Sandra Hürlimann Maya Bryner


Im Schulhaus Iberg sind wir im Moment eine 6. Klasse und eine Kindergartenklasse. Man könnte denken, dass durch den grossen Altersunterschied viele Schwierigkeiten entstehen, doch alle schätzen diese Altersdurchmischung sehr.

Wir profitieren vom Austausch der verschiedenen Altersgruppen und die Kinder lernen viel durch die gemeinsame Zeit in Pausen oder in gemeinsamen Aktivitäten. Jeden Montag singen wir zum Wochenanfang eine Viertelstunde zusammen. Immer nach der Zehnuhrpause geht die 6. Klasse in den Kindergarten und jedes Kindergartenkind darf dann zu seinem Gotti oder Götti sitzen.

Durch die Patenschaften entstehen Freundschaften, die 6. Klässlerinnen und 6. Klässler lernen Verantwortung zu übernehmen und die Kindergartenkinder sehen die älteren Kinder nicht als Gefahr, sondern eher als Spielpartner und Freunde.

Einmal im Quartal basteln wir zusammen eine Dekoration für das Schulhaus. Zu diesem Anlass kommen die Kindergartenkinder in das Schulzimmer der 6. Klasse und arbeiten dann gemeinsam mit ihrem Götti oder Gotti an einer Bastelarbeit. Während dieser Zeiten wird konzentriert, motiviert und freudig gearbeitet. Es werden Ideen ausdiskutiert und die Aufgaben verteilt. Man kann beobachten, wie Kinder miteinander Ideen entwickeln und bei der Umsetzung Aufgaben alters- oder fähigkeitsgemäss verteilen. Dabei entstehen wunderschöne Bastelarbeiten, auf die sie gemeinsam stolz sind.

Im Herbst verbrachten wir einen Morgen zusammen im Wald. Wir entzündeten in Gruppen Feuer, dann haben wir Muster aus Naturalmaterialien auf dem Waldboden gelegt und danach Schlangenbrot über dem Feuer «gebacken». Auch hier haben die Kinder in Gruppen Verantwortung übernommen. Die Einen haben das Feuer gefüttert, die Restlichen teilten sich auf, um entweder Material für das Muster zu sammeln oder ein Muster zu legen. Es war ein sehr friedlicher und lebendiger Morgen, der uns Erwachsenen wieder einmal gezeigt hat, dass das Alter keine Grenze sein muss. Gerade durch den Altersunterschied entstehen spannende Beziehungen, die zu Freundschaften heranwachsen können, an die sich sicherlich Viele noch lange erinnern werden und die vielleicht sogar die Schulzeit überdauern werden.